News vom 15.09.2016

Viele Herzinfarkte verlaufen still

Rund 45 Prozent der Gefäßverschlüsse im Herzen bleiben unbemerkt. Das ergab eine Langzeitstudie in den USA an fast 10.000 anfangs herzgesunden Männern und Frauen im Alter von 45 bis 64 Jahren. Nach Auswertung der Daten ergab sich folgendes Bild: 386 Personen hatten klinische Herzinfarkte erlitten, 317 sogenannte stumme Infarkte, die erst viel später anhand veränderter Herzstromkurven aufgespürt wurden.

Die Studienleiter fordern, dass Ärzte verstärkt nach solchen Schäden fahnden. Denn unbehandelt beeinträch­tigen sie die weitere Lebenszeit im gleichen Ausmaß wie schwerere Infarkte, bei denen sofort eine Therapie einsetzen konnte. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Circulation veröffentlicht.

 
15.09.2016, Bildnachweis: W&B/Dr. Ulrike Möhle

Beratungstelefon
0 36 01 - 48 16 60

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
8.00 - 18.00 Uhr
Samstag:
8.30 - 12.00 Uhr